Tipps für den Kauf einer Spülmaschine in Vellmar

Spülmaschine als nützlicher Küchenhelfer:
blitzbank und gut getrocknet

Mann mit SpülmaschineEs ist eine Frage des Bedarfs, vielleicht auch eine Frage des Geldes. Sicherlich ist auch der gegebene Platz wichtig. Fakt ist, dass in rund 70 Prozent der deutschen Haushalte die Geschirrspülmaschine ihren Platz gefunden hat. Nachdem die Firma Miele im Jahr 1929 den ersten elektrischen Automaten zum Spülen des Geschirrs gebaut hatte, begann der Aufstieg dieses nützlichen und praktischen Helfers, der von den meisten Menschen einfach nur Spülmaschine genannt wird. Die Technik hat sich stetig weiterentwickelt, so dass sich heutzutage nicht mehr die Frage stellt, wie energieeffizient so eine Maschine gegenüber dem Abwasch mit der Hand ist. Moderne Maschinen sind definitiv sparsamer und effizienter! In erster Linie dient die Spülmaschine dazu, Hausfrauen und -männern die Arbeit zu erleichtern. Jeder erwartet, dass nach einem Spülgang Gläser, Geschirr, Besteck, Töpfe und Küchenutensilien blitzblank und gut getrocknet sind. Bei der inzwischen umfassenden Auswahl gibt es beim Kauf einer Geschirrspülmaschine ein paar wichtige Details zu beachten.

Bei weiteren Fragen stehen die Küchenprofis von Möbel Bolte in Vellmar mit Rat und Tat selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung. 

 

Das richtige Maß

Kind mit SpülmaschineBei der Planung der Größe ist neben dem vorhandenen Platz ein weiterer Faktor wichtig, nämlich die Personenzahl, die in einem Haushalt lebt. Es gibt Geschirrspülmaschinen mit einer Breite von 45 oder 60 Zentimetern. 45er-Geräte sind gut geeignet für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte. Familien sollten sich besser für ein 60er-Gerät entscheiden. Eine weitere Überlegung: Soll der Geschirrspüler in die Küchenzeile integriert werden, frei oder unter einer Arbeitsplatte stehen. Es ist ratsam, sich vorher Gedanken zu machen, wo das Gerät seinen Platz haben soll. Gute Küchenfachberater werden empfehlen, diese in unmittelbarer Nähe des Beckens zu planen, da dort sowieso ein Wasseranschluss vorhanden ist.

 

Energieeffizientes Arbeiten

Knöpfe an SpülmaschineDer Energieverbrauch eines Gerätes lässt sich sehr leicht einschätzen, da jede Spülmaschine ein EU-Effizienz-Label vorweisen muss. Damit lässt sich der Energieverbrauch sehr leicht einschätzen. Die Besten kommen aus der Kategorie A. Je geringer der Verbrauch, je mehr plus, lautet hier die Devise. A+++ arbeitet besonders energiesparend.

 

Lautstärke vermeiden

Relaxte Frau in Küche Speziell in offenen Wohnküchen ist dieser Aspekt beim Kauf nicht unerheblich. Denn: Wenn sich die Küchentür nicht schließen lässt, kann der Fernsehabend bei laufendem und lautem Geschirrspüler doch recht nervig werden. Ein geringes Betriebsgeräusch kann da Nerven schonen. Mit einem Geräuschpegel um die 40 dB(A) ist man auf der sicheren Seite. Da kann die Spülmaschine ruhig auch mal nachts laufen, ohne dass man damit die eigene Nachtruhe stört oder die Nerven der Nachbarn strapaziert.

 

Wassersparen

Wie schon erwähnt, spart die Spülmaschine tatsächlich Wasser im Vergleich zum Handspülen. Moderne Geschirrspülmaschinen verbrauchen zwischen sechs und zehn Litern Frischwasser. Öko- oder Sparprogramme sind bei nur gering verschmutztem Geschirr die richtige Wahl.

Besteck in Wasser

 

Leicht zu bedienen

Relaxte Frau in KücheSo gut wie alle Modelle sind einfach zu bedienen. Lediglich auf die Filter und Einfüllfächer sollten Käufer ein Auge haben. Diese sollten leicht erreichbar sein.

Die Programme sind bei den meisten Maschinen ähnlich: Spar-, Automatik-, Spül-, Intensiv- und Kurzprogramm sollten vorhanden sein, damit man die Spülmaschine, je nachdem, was gerade so anfällt, individuell einstellen kann.

 

Teil- und vollintegriert

Frau räumt Spülmaschine einEin vollintegrierter Geschirrspüler ist nahezu unsichtbar, das heißt, der gesamte Geschirrspüler inklusive Bedienfeld verschwindet hinter einer Küchenfront. Das Bedienpanel ist in die Innenseite der Tür integriert. Bei einer teilintegrierten Spülmaschine befindet sich das Bedienfeld außen am Gerät. Die Küchenfront schließt sich unterhalb des Bedienfelds an.

 

Korb oder Schublade fürs Besteck

Teller in SpülmaschineWer schon einmal eine Spülmaschine hatte, wird den Korb in dem das Besteck gesammelt wird, bestens kennen. Inzwischen gibt es eine Alternative: die Besteckschublade, die neben Ober- und Unterkorb eine dritte Ebene im Geschirrspüler einnimmt. Die einen schwören auf den Korb, die anderen bevorzugen die Schublade. Es wird eine Frage des Geschmacks bleiben, für was man sich entscheidet.

 

Günstig oder teuer

In erster Linie sieht der Käufer den Anschaffungspreis. Das sollte aber nur ein Bestandteil sein, um über teuer oder günstig zu entscheiden. Die Betriebskosten im Laufe der Jahre sind genauso entscheidend. Wasser- und Stromverbrauch können sich über die Jahre summieren und schon bald den Anschaffungspreis übersteigen. Wirklich günstige Geräte sind solche, die sparsam im Betrieb sind. Ein gutes Beispiel für ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis ist der Siemens IQ300, 60 Zentimeter breit, für Einbauküchen

 

 

Fakten

  • voll integrierbar
  • Standardgröße (13 Gedecke)
  • Effizienzklasse A+++
  • verbraucht 10 Liter pro Spülgang
  • 0,92 kWh Strom pro Durchgang
  • verbraucht 0,1 W im Standby
  • günstigstes Markengerät unter den Einbaugeräten
  • Geräuschpegel: 46 dB

Energieeffizienzklassen-Spektren: Geschirrspüler A+++ - D, Kühl- und Gefrierschränke A+++ - D, Backöfen und Herde A+++ - D, Dunstabzüge A+ - F.
Leuchten A++ bis E.

Dieser Siemens Geschirrspüler ist ein solides Gerät und bekommt von früheren Käufern eine *****-Bewertung (von 5). Im Öko-Programm verbraucht er 10 Liter Wasser pro Spülgang. Er verfügt über einen Dosier-Assistenten und 29-Minuten-Schnellspülprogramm. Aquastop ist inklusive. Die Küchenfachverkäufer bei Möbel Bolte in Vellmar geben gerne weitere Informationen.

 

Stiftung Warentest: Die günstigsten sind die besseren Spülmaschinen-Tabs

Spülmaschinen TabLediglich 7 bis 8 Cent pro Spülgang kosten die Tabs, die von Stiftung Warentest die Note „gut“ erhalten haben. Die sechs guten Tabs sind Eigenmarken der Drogerien und Discounter. Drei weitere Produkte bekamen ein Befriedigend oder Mangelhaft – darunter waren zwei Markenhersteller. Und: In der Zeitschrift „test“, Ausgabe 3/2018, erzielten drei Multi-Gele oder Gelkissen ebenfalls nur die Noten „befriedigend“ oder „mangelhaft“.

Seit 2017 gibt es eine neue Generation von Reinigungsprodukten für die Spülmaschine. Aufgrund einer EU-Verordnung mussten die Hersteller den Phosphorgehalt stark reduzieren. Die als umweltschädlich geltende Phosphor-Verbindung Phosphat hat unter anderem geholfen, angetrocknete Speisereste aufquellen zu lassen.

Zu den aktuellen Testsiegern bei den Multi-Tabs gehören:

  • Alio Complete von Aldi Süd
  • All-in-1 Power Aktiv von Edeka Gut & Günstig
  • W5 Platinum von Lidl
  • Denkmit Multi-Power 12 von dm
  • K-Classic All in 1 von Kaufland
  • Saubermax Mega 12 von Norma

Quelle © 2018


Bei weiteren Fragen stehen die Küchenprofis von Möbel Bolte mit ihrer Kompetenz in Sachen Spülmaschinen gerne zur Verfügung. Ein Besuch lohnt sich!